DER CANONICAL TAG

Informationen zu Canonical Tags  •  Antworten auf Fragen!
 

Der vergleichsweise neue Canonical Tag (man spricht auch von 'Canonical Link', 'Canonical URL' oder 'URL Canonicalization') ist ein weiterer Schritt der großen Suchmaschinenbetreiber (insb. Google), um des 'Duplicate Content' Herr zu werden. Duplicate Content beziehungsweise Near-Duplicate Content liegt vor, wenn zwei oder mehrere Seiten (unterschiedliche URLs) gleiche oder fast gleiche Inhalte zeigen. Duplicate Content kann sich negativ auf das Suchmaschinen-Ranking einer Internetseite auswirken, da Suchmaschinen doppelte Inhalte filtern, um den Usern keine inhaltsgleichen oder sehr ähnlichen Treffer anzuzeigen, die die Qualität der Suchergebnisseiten (SERP) mindern würden.


I Letztes Update: 11.01.2014  |  Plussen Sie diese Seite:    

Sie haben Ergänzungen zum Thema? Senden Sie diese gerne hier.


 

In einem Satz erklärt:

Eine kanonische URL ist eine bevorzugte bzw. repräsentative URL von mehreren URL-Versionen mit jeweils ähnlichem oder gleichem Inhalt ("Duplicate Content"), die man Suchmaschinen durch das Setzen eines zusätzlichen Meta Tags ("Canonical Tag") auf den nicht-kanonischen URLs mitteilen kann.

 

Oft besteht Duplicate Content - ohne, dass man sich dessen bewusst ist!

Wenn beispielsweise nur zwei dieser URLs über das Shop- oder Content-Management-System (CMS) erreichbar sind und die gleiche Seite zeigen, liegt bereits Duplicate Content vor:

Content ist mit und ohne "www" aufrufbar:
http://www.ihreseite.de
http://ihreseite.de


Content ist sowohl über "http" als auch über "https" aufrufbar:
http://www.ihreseite.de
https://www.ihreseite.de


Content ist sowohl mit als auch ohne "Slash" aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/verzeichnis
http://www.ihreseite.de/verzeichnis/


Content ist mit dargestellter Index-Datei und ohne diese aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/
http://www.ihreseite.de/index.php


Content ist auch mit Tracking-Parametern aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/produkte.html
http://www.ihreseite.de/produkte.html?tracking_id=xyz


Seite ist auch mit Session-IDs aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/produkte.html
http://www.ihreseite.de/produkte.html?session_id=xyz


Für Partner kommen Affiliate-IDs zum Einsatz:
http://www.ihreseite.de/landingpage.html
http://www.ihreseite.de/landingpage.html?affiliate_id=xyz


Content ist mit Groß- und Kleinschreibung aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/Page-A.html
http://www.ihreseite.de/page-a.html


Content ist über mehrere Ansichten aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/artikel.html
http://www.ihreseite.de/artikel_print.html

Content ist über mehrere Filter aufrufbar:
http://www.ihreseite.de/produkte.html?sort=newest
http://www.ihreseite.de/produkte.html?sort=oldest
 
 

Was kann man tun, um Duplicate Content generell zu vermeiden? Hier einige Möglichkeiten:

> Definieren Sie einen URL-Standard und richten Sie eine 301-Umleitung von allen gleichen (Neben)-Seiten auf die Standardvariante ein.

> Richten Sie eine XML-Sitemap ein und zeigen Sie Suchmaschinen auf diese Weise, welches die Standard-Variante der URL ist.

> Stellen Sie sicher, dass alle internen sowie externen Backlinks, auf die Sie Einfluss haben, auf die gleiche URL-Variante verweisen.

> Schließen Sie bei der Verwendung von Duplicate Content erzeugenden Parametern diese in der "Parameterbehandlung" der Google Webmaster Tools aus (Website-Konfiguration >> Einstellungen >> Parameterbehandlung).
 
 

In welchen Fällen empfiehlt sich der Einsatz von Canonical Tags?

Wenn man keinen Zugang zu dem Administrator der Webseite hat, um einen 301-Redirect einzurichten oder sich Duplicate Content systembedingt einfach nicht vermeiden lässt (beispielsweise, wenn auf einer Seite keine Weiterleitung erwünscht ist, wie bei zum Beispiel beim Aufruf der Druckversion).
 
 

Wie sieht ein Canonical Tag aus und wie wird er verwendet?

Ein Canonical Tag wird in den Head "<head>" einer Seite gesetzt, die Duplicate Content produziert (Canonical Tags sind den übrigen Meta-Tags hinzuzufügen).

So würde beispielsweise die Seite
http://www.ihreseite.de/produkte.html?session_id=xyz
folgenden Canonical Tag erhalten:
<link rel="canonical" href="http://www.ihreseite.de/produkte.html" />

Canonical URL
 

 

Vorteile von Canonical Tags:

> Der Eingriff kann direkt auf einer einzelnen Seite vorgenommen werden - quasi an
"Ort und Stelle", weswegen auch oftmals von einer "Mini 301" gesprochen wird.

> Es sind keine Programmierkenntnisse notwendig, Konfigurationen am Webserver entfallen.

> Die Reputation einer (alten) Seite wird voll vererbt (wie bei einer "301").

> Der Google PageRank verteilt sich nicht mehr auf mehrere Seiten mit ähnlichem oder gleichem Content, sondern wird auf einer per Canonical Tag definierten Hauptseite gebündelt.

> Es ist nun möglich, eine alternative Standardseite zu definieren, ohne auf diese umzuleiten - zum Beispiel dann, wenn eine Umleitung auch gar nicht gewünscht ist (wie etwa bei der Verwendung von Session-IDs oder Tracking-Parametern).

> Es ist ein "Standard", der suchmaschinenübergreifend unterstützt wird
(bisher von Google, Yahoo und Bing/Microsoft).
 
 

Canonical Tag  plus  Disallow, Noindex und/oder Nofollow?

Getreu des Mottos "Doppelt hält besser" vermag man geneigt sein, Duplicate Content URLs via robots.txt und der Direktive "Disallow" zu blocken und/oder die Duplicate Content Seiten auch noch mit dem Noindex und Nofollow Attribut zu versehen.

Enthalten die Duplicate Content URLs angehängte Parameter, könnte man zudem noch in den Google Webmaster Tools die "Parameterbehandlung" zusätzlich heranziehen.

Ist das alles notwendig, um des Duplicate Content Herr zu werden?

Nein!

Google empfiehlt nur den Canonical Tag zu setzen, nicht jedoch stattdessen oder zusätzlich eine Methode zu verwenden, die die URL blockt oder ausschließt.

Exkurs: Nie die Direktive "Disallow" und den "Noindex" Meta-Tag zusammen verwenden. Das "Disallow" verhindert nämlich, dass Google die Seite auslesen und das Noindex bzw. den Canonical Tag überhaupt "entdecken" kann!
 
 

Fragen und Antworten (FAQ):

F: Wie lange gibt es den Canonical Tag schon?
A: Am 12.02.2009 haben sich Google, Yahoo und Microsoft auf die Einführung geeinigt.

F: Wo genau wird der Canonical Tag platziert?
A: Der Canonical Tag muss im Head eines Web-Dokuments innerhalb der
<head></head> Tags eingefügt werden.

F: Vererben Canonical Tags den Google PageRank?
A: Ja, die Vererbung der Reputation ist mit einer 301-Weiterleitung gleichzusetzen.

F: Kann man mit im Canonical Tag auf eine andere Domain verweisen?
A: Ja, das ist seit Ende 2009 "theoretisch" auch möglich, sollte aber nicht die erste Wahl sein (dazu auch Video weiter unten auf dieser Seite) - Blog-Post im Google-Blog

F: Kann man mit im Canonical Tag auf eine (andere) Sub-Domain verweisen?
A: Ja, es ist möglich, das Element auf verschiedenen Hostnamen einer Domain zu verwenden.

F: Meine Website funktioniert mit HTTP und HTTPS, nützt mir der Canonical Tag?
A: Ja, man kann von dem HyperText Transfer Protocol Secure (HTTPS) auf das HyperText Transfer Protocol (HTTP) verweisen oder umgekehrt, um eine Version als Standard zu definieren.

F: Kann man den Canonical Tag nur für absolut identische Seiten einsetzen?
A: Nein, der Canonical Tag funktioniert auch bei "ähnlichen" Seiten (Near-Duplicate Content).

F: Was passiert, wenn per Canonical Tag auf eine Seite verwiesen wird, die wiederum auf eine anderen Seite per Canonical Tag verweist?
A: Der Canonical Tag funktioniert auch einer Kette mehreren mit Canonical Tags versehenen Seiten, es wird jedoch empfohlen, gleich auf die finale Seite zu verweisen.

F: Soll ich "absolute" oder "relative" URLs in den Canonical Tags verwenden?
A: Beides ist möglich, zu empfehlen sind aber "absolute" URLs.

F: Kann man auch gleich mehrere ähnliche Seiten per Canonical Tag auf eine einzige Hauptseite verweisen?
A: Ja, ein identisches Canonical Link Element kann auch auf mehreren Seiten gleichzeitig implementiert werden.

F: Was ist der Vorteil einer 301-Weiterleitung im Vergleich zum Canonical Tag?
A: Eine 301-Weiterleitung ist eine absolute Direktive. Ein Canonical Tag wird von Suchmaschinen "nur" als Hinweis interpretiert (dem jedoch in der Regel gefolgt wird).
 
F: Lässt sich der Canonical Tag auch im HTTP-Header platzieren?
A: Ja, das ist mittlerweile auch möglich, dazu ein Blog-Post im Google-Blog

F: Kann man mit dem Canonical Tag auch auf unterschiedliche File-Typen verweisen?
A: Ja, das ist über den HTTP-Header möglich - bspw. von PDF zu HTML - dazu ein hilfreicher Blog-Post

F: Das CMS oder das Shop-System erlauben es nicht, einen Canonical Tag zu setzen - was kann man alternativ tun?
A: Erstellen Sie eine XML-Sitemap mit den hauptsächlichen URLs. Google wird es als Signal werten, dass diese URLs die kanonischen URLs sind, wenn mehrere zum gleichen Content gefunden werden. Werden Duplicate Content URLs durch angefügte Parameter erzeugt, empfiehlt sich zudem die Parameterbehandlung in den Google Webmaster Tools zu verwenden.

F: Canonical Tag auf der Startseite: Sollte die Domain im Canonical Tag am Ende mit oder ohne Slash gesetzt werden?
A: Ob die Domain bzw. Root-URL beim Canonical Tag auf der Startseite mit oder ohne Slash gesetzt wird, spielt keine Rolle - Google sieht es als äquivalent an.

F: Werden durch einen Canonical Tag auch "+1en" von Google+ übertragen?
A: Nein, eine Übertragung findet derzeit nicht statt, die "+1en" sind fest an die URL gekoppelt, für die sie ursprünglich abgegeben worden sind.

F: Sollten die nicht-kanonischen URLs zusätzlich auf "noindex" gesetzt werden?
A: Nein, mit dem "noindex"-Attribut könnte es zu einem Konflikt kommen, denn Google betrachtet die URLs als äquivalent und mit einem "noindex"-Attribut kommuniziert man Google, dass der Content nicht indexiert werden soll.

 

Canonical Tag bei (fast) gleichem Content auf Länder-Domains:       

Viele Betreiber von Online-Shops kennen das Problem: Es existieren für verschiedene Länder separate Domains mit fast dem gleichen Inhalt - bspw. shop.de / shop.at / shop.ch (DACH). Dabei gibt es lediglich geringfügige Unterschiede wie bei den Preisen, den Versandbedingungen oder auf der Startseite.

Was ist zu tun, damit Google hier keinen Duplicte Content wittert?

Google empfiehlt in diesem Fall den Canonical Tag mit dem Meta Tag-Element
rel="alternate" hreflang="x" zu kombinieren - die Vorgehensweise sieht wie folgt aus:

1.  Legen Sie eine Mutter-Domain fest - bspw. die deutsche "shop.de"

2.  Verweisen Sie auf den duplizierten ".ch" und ".at" Tochter-Domains per Canonical Tag auf die Mutter-Domain "shop.de" und setzen Sie:
<link rel="canonical" href="http://www.shop.de/" />

3.  Fügen Sie nun jeder Domain die rel="alternate" hreflang="x" Meta Tag-Elemente der eigenen und weiteren Lokalisierungen hinzu:

shop.de
<link rel="alternate" hreflang="de" href="http://www.shop.de/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-at" href="http://www.shop.at/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-ch" href="http://www.shop.ch/" />

shop.at
<link rel="alternate" hreflang="de" href="http://www.shop.de/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-at" href="http://www.shop.at/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-ch" href="http://www.shop.ch/" />

shop.ch
<link rel="alternate" hreflang="de" href="http://www.shop.de/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-at" href="http://www.shop.at/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-ch" href="http://www.shop.ch/" />

Bedeutung:
de:
deutscher Content, unabhängig von der Region
de-at: deutscher Content für Nutzer in Österreich              
de-ch: deutscher Content für Nutzer in der Schweiz            

Hinweise:
• 
Das Meta Tag-Element rel="alternate" hreflang="x" funktioniert wie der Canonical Tag individuell auf Seitenebene, so dass einzelne URLs/Unterseiten individuell ausgerichtet werden müssen (nicht die Domain als Auszeichnung verwenden).

•  Google stellt auf der Suchergebnisseite (SERP) in jedem Fall immer das Snippet der kanonischen Haupt-Domain dar (in diesem Beispiel: "shop.de"). Insofern sollten in "Title" und "Meta-Description" keine länderspezifischen Inhalte gesetzt werden.

•  Übersetzte Inhalte/Seiten stellen keinen Duplicate Content dar - Suchmaschinen sehen den Content nicht als dupliziert an sondern stufen ihn als "unique" ein. In diesem Fall sollten keine Canonical Tags gesetzt werden, sonder ausschließlich das Meta Tag-Element rel="alternate" hreflang="x".

•  Dieses Thema ist detailliert noch einmal nachzulesen in dem offiziellen Google Blog
für Deutschland sowie auf der US-amerikanischen Google Mutterseite

Tipp:
Dieser "hreflang Tag Generator" erleichtert die Arbeit: hreflang Tag Generator

Wichtiges Update:
Mittlerweile ist man bei Google zurückgerudert und empfiehlt nicht mehr, Canonical Tag und hreflang Meta-Tag bei gleichsprachigen Seiten zu kombinieren, wie der folgende Eintrag im US-amerikanischen Google Webmaster Blog (s.o.) zeigt, bei dem die entsprechende Passage nun durchgestrichen und mit einem Hinweis versehen worden ist:

hreflang & Canonical Tag

 Quelle:  Google Webmaster Central Blog          

 

Canonical Tags bei mobilen Seiten für Smartphones:

Wer eine mobile Website für Smartphones mit separaten URLs für Mobilgeräte und Desktops einsetzen möchten, sollte Canonical-Tags implementieren.

Konkret werden auf den mobilen URLs (bspw. m.domain.com) Canonical-Tags als Verweise auf die Desktop-URLs gesetzt (bspw. www.domain.com).

So würde beispielsweise die mobile Seite
http://m.domain.com/ueber-uns/
folgenden Canonical Tag erhalten:
<link rel="canonical" href="http://www.domain.com/ueber-uns/" />

Im Gegenzug erhält die Desktop-Version
http://www.domain.com/ueber-uns/
folgenden Alternate Tag:
<link rel="alternate" media="only screen and (max-width: 640px)" href="http://m.domain.com/ueber-uns/" />

(die "media"-Angabe kann natürlich variiert werden)

Hinweis: Nachdem auf beiden Seiten-Typen die Tags gesetzt sind, sollte drittens noch eine entsprechend ausgezeichnete XML-Sitemap eingerichtet werden:

 
     <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
     <urlset xmlns="http://www.sitemaps.org/schemas/sitemap/0.9"
     xmlns:xhtml="http://www.w3.org/1999/xhtml">
     <url>
     <loc>http://www.domain.com/ueber-uns/</loc>
    
<xhtml:link
    
rel="alternate"
    
media="only screen and (max-width: 640px)"
    
href="http://m.domain.com/ueber-uns/" />
     </url>
     </urlset>

 

Canonical Tags außerhalb von HTML-Seiten:

Wer für das Hosting seiner Internetpräsenz einen Apache-Webserver nutzt (und das ist die überwiegende Mehrheit), hat die Möglichkeit, Canonical Tags ebenfalls für alternative Dateitypen, wie bspw. der Formate PDF, Word, PowerPoint oder Excel einzurichten. Insbesondere über das PDF-Format werden ab und an Website-Inhalte optional zur HTML-Version zur Verfügung gestellt.

Leider produzieren solche alternativen Ausgabeformate Duplicate Content, da sich die Inhalte der Website wiederholen und Google Dateien des Typs ".pdf", ".doc", ".ppt", ".xls" etc. neben "normalen" Webseiten ebenfalls als Treffer listet.

Um hier keine Duplicate-Content Problematik entstehen zu lassen, lässt sich für diese Dateien über die .htaccess ein Verweis auf die HTML-(Mutter)-Seite einrichten.
In der .htaccess-Datei ist dafür zu setzen:

 <Files seite-pdf-ansicht.pdf>
      Header append Link „<http://www.domain.de/seite.html>;
      rel=\“canonical\”"
      </Files>

 

Canonical Tags für Google News gegen doppelte News-Platzierungen:

Wenn in Google News mehrere Versionen des gleichen Artikels erscheinen, kann man Google anhand von "rel=canonical" mitteilen, welcher Artikel das Original und welcher das Duplikat ist. Detaillierteres findet man hierzu in einen Google News Hilfe Artikel

 

Canonical Tags - Die lt. Google 5 häufigsten Fehler:

Google erklärt im offiziellen deutschen Webmaster-Zentrale-Blog die bei der Verwendung von dem "rel=canonical" Tag auftretenden 5 häufigsten Fehler

 

Canonical Tag & Firefox:

Der Firefox-Browser zeigt mit der Firefox Erweiterung "Search Status" am rechten Ende der Adresszeile die Verwendung von Canonical Tags an:

1.  Auf der Seite werden keine Canonical Tags verwendet.      2.   Auf der Seite ist ein Canonical Tag gesetzt, der auf eine andere Seite verweist.      3.  Auf der Seite ist ein Canonical Tag gesetzt, die gleiche Seite verweist
 
 1. Auf der Seite werden keine Canonical Tags verwendet.
2. Auf der Seite ist ein Canonical Tag gesetzt, der auf eine andere Seite verweist.
3. Auf der Seite ist ein Canonical Tag gesetzt, der auf die aktuelle Seite verweist.
(aktuelle Seite = Canonical Tag-Zielseite)
 
Add-on "Search Status" zu Firefox hinzufügen

 

Canonical Tag für Shop- und Content Management-Systeme (CMS-Plugin):

Canonical Tag für Drupal - Drupal Canonical Tag Erweiterung

Canonical Tag für Joomla - Joomla Canonical Tag Erweiterung

Canonical Tag für Magento - Magento Canonical Tag Erweiterung

Canonical Tag für Typo3 - Typo3 Canonical Tag Erweiterung

Canonical Tag für Wordpress - Wordpress Canonical Tag Erweiterung

Canonical Tag für XT-Commerce (XTC) - XT-Commerce Canonical Tag Erweiterung

 

Matt Cutts, Google-Chefentwickler, über den Canonical Tag        
(nachfolgende Videos thematisch sortiert von allgemein zu speziell)



 
 

Matt Cutts über den "domainübergreifenden" Canonical Tag:      



 

Matt Cutts zum Canonical Tag "auf sich selbst" - auch auf der Zielseite:   


 
 

Matt Cutts zum Canonical Tag als URL-Normalisierung bei angehängten Tracking-Parametern:   


 
 

Matt Cutts: Umgang mit dem Canonical Tag bei Unterseiten, die einzelnen Teile des Contents einer Hauptseite zeigen:


 
 

Matt Cutts zur Frage, wie Google mit Verlinkungen auf Seiten umgeht, die per Canonical Tag auf eine andere Seite verweisen:


 
 

Matt Cutts: Canonical Tag versus 301-Redirect:


 
 

Matt Cutts: Canonical Tag bei identischen Nachrichtenartikeln (News) auf mehreren Seiten:


 
 

Google, Yahoo und Bing zum Canonical Tag:

Veröffentlichung im offiziellen Google Blog

Veröffentlichung im offiziellen Yahoo Blog

Veröffentlichung im offiziellen Bing Blog

Thema URL Canonicalization im Matt Cutts Blog

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO):

Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung durch seriöse SEO Beratung

Zehn grundsätzliche Tipps für bessere Platzierungen in Suchmaschinen
 
 

Impressum

 



G38® Suchmaschinenoptimierung


Google Rechenzentrum


  blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis